Beilage 1, zur verbindlichen Patientenverfügung

 

 

 

Mit dieser Patientenverfügung möchte ich bindend festlegen, welche medizinischen Diagnoseerstellungen und Behandlungen ich strikt ausschließen und welche ich billigen möchte und denen somit ein Bevollmächtigter oder sonstiger rechtlicher Stellvertreter von mir zustimmen kann und welche er verweigern muss. Durch die Benennung von Vorsorgebevollmächtigten am Ende dieser Patientenverfügung, deren Bevollmächtigung aber nur unter der Bedingung wirksam ist, wenn diese sich strikt an diese Patientenverfügung halten, möchte ich eine eventuelle Anordnung einer Betreuung gegen meinen Willen durch ein Betreuungsgericht funktionell ersetzen, um die Wahrnehmung meiner Interessen und Entscheidungsbefugnisse meine Person betreffend für einen solchen Fall auf Personen meines besonderen Vertrauens zu übertragen und eine Unterbringung in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung strikt und verbindlich und unter allen Umständen zu unterbinden.

 

 

 

Die Existenz irgendeiner psychiatrischen Krankheit abstreite, stattdessen dem psychiatrischen Sprachgebrauch und psychiatrische Diagnosen für eine schwere Persönlichkeitsverletzung und Verleumdung, sowie die Gefangennahme in einer Psychiatrie für eine schwere Freiheitsberaubung und jede psychiatrische Zwangsbehandlung für Folter und schwerste Körperverletzung erachte, möchte ich hiermit eine Vorausverfügung errichten, um mich vor einer solchen Diagnostizierung bzw. Verleumdung und deren Folgen zu schützen, indem ich verbiete, folgende medizinische Maßnahmen an mir durchzuführen:

 

 

 

Siehe Seite 1

 

Siehe Seite 2

 

Siehe Beilage 1 – 2 Seiten

 

 

 

A)    Unter der Bedingung, dass die verbindliche Patientenverfügung eingehalten wird, bevollmächtige ich folgende Personen zu meinen Vorsorgebevollmächtigten, die jeweils einzeln handlungsberechtigt sind. Die Bevollmächtigung ist an die Erfüllung der in dieser Verfügung genannten Anweisungen gebunden. Die jeweilige Bevollmächtigung ist unmittelbar widerrufen, sollte die vorsorgebevollmächtigte Person von den in dieser Patientenverfügung festgelegten Anweisungen abweichen.

 

 

 

 

 

Liste der Vorsorgebevollmächtigten:

 

 

 

1)  maus,mausine, mausloch 1, 8283 mausstaat, Telefonnummer:

 

     (Vorname, Name, derzeitige Adresse, Telefonnummer) für den Aufgabenbereich meiner – Aufenthaltbestimmung –    ……Gesundheitsfürsorge- Vermögenssorge

 

 

 

 

 

2) maus,mausine, mausloch 1, 8283 mausstaat, Telefonnummer:

 

 

 

(Vorname, Name, derzeitige Adresse, Telefonnummer) für den Aufgabenbereich meiner – Aufenthaltsbestimmung –    ……Gesundheitsfürsorge- Vermögenssorge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Vorsorgebevollmächtigten gelten für alle Aufgabenbereiche, insbesondere meine Aufenthaltsbestimmung, meine Gesundheitsfürsorge und meine Vermögenssorge, wenn diese nicht oben durch Streichung ausgeschlossen wurde. Sollten sich Anweisungen meiner Vorsorgebevollmächtigten widersprechen, gilt die Anweisung des Bevollmächtigten mit der niedrigeren Ordnungszahl oben.

 

 

 

Widerrufvorbehalt

 

 

 

Mir ist bekannt, dass ich die Patientenverfügung und erteilte Vollmacht jederzeit im Ganzen oder teilweise widerrufen kann, sofern ich zum Zeitpunkt des Widerrufs geschäftsfähig bin. Ich bin mir der Tragweite und Rechtsfolgen dieser Vollmacht, über die ich mich hinreichend informiert habe, bewusst.

 

 

 

Diese Vollmacht habe ich freiwillig und unbeeinflusst im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte verfasst.

 

 

 

Ort und Datum                                                   Unterschrift: